Deutschland ist nach Frankreich der zweitwichtigste Handelspartner Spaniens. Die Exporte von Spanien in die drei deutschsprachigen Länder (Deutschland, Österreich und die Schweiz) belaufen sich auf 31 Mrd. Euro pro Jahr, d. h. etwas weniger als die Importe aus diesen Ländern, die 32,5 Mrd. Euro pro Jahr betragen. In praktisch allen Industriezweigen gibt es bedeutende deutsche, österreichische und schweizer Investitionen in Spanien und umgekehrt.

Monereo Meyer Abogados hebt sich von anderen spanischen Anwaltskanzleien durch das bekannteste German Desk – 30 deutschsprachige Anwälte – in Spanien ab. 12 unserer Anwälte sind auch Mitglied einer Anwaltskammer in einem der genannten drei deutschsprachigen Ländern.

Seit unserer Gründung im Jahre 1989 pflegen wir eine konsolidierte und enge Zusammenarbeit mit Vertrauenskanzleien in den diversen Handelszentren Deutschlands, Österreichs und der Schweiz und leisten von unseren Niederlassungen in Spanien aus spanischen Unternehmen, die in einem dieser Länder eine Geschäftstätigkeit aufnehmen oder unterhalten, effizienten Beistand. Ferner ist Monereo Meyer Abogados Mitglied von CBBL (www.cbbl-lawyers.de), dem einzigen Netz von deutschsprachigen Anwaltskanzleien weltweit.

Die Anwälte unserer Kanzlei, die das German Desk bilden, sind mit der in Deutschland, Österreich und der Schweiz herrschenden Geschäftskultur und der Rechtsordnung dieser Länder voll vertraut.