Überblick Immobilienkauf Spanien I · Der Arras Vertrag

Sobald der Verkäufer das Angebot eines Kaufinteressenten akzeptiert, wird bisweilen eine geringe Reservierungsgebühr von bis zu maximal 5.000.- € gefordert, damit der Verkäufer die ins Auge gefasste Liegenschaft eine Zeit lang vom Markt nimmt. Gleichzeitig wird eine schriftliche Reservierung, deren Wirksamkeit auf wenige Tage befristet ist, unterschrieben. Diese Reservierungsgebühr kommt in der Regel nur bei Verkäufen oder Käufen über einen Makler zum Tragen.

Dieser Beitrag wurde erstellt am 22.01.2020 von Steven Rudmann in der Rubrik Immobilienkauf

Ausländische Investoren kaufen mehr als 12% spanischer Immobilien

Ausländische Investitionen sind für jede Wirtschaft ein wichtiger Motor, insbesondere gilt dies auch für den spanischen Immobiliensektor. Außerhalb unserer Grenzen wird Spanien als eine gute Option für Investments gesehen, mit klimatischen Vorteilen, einem stabilen sich stetig weiter entwickelnden Bausektor und einer großen sich stetig entwickelnden Volkswirtschaft.

Dieser Beitrag wurde erstellt am 26.12.2019 von Johanna Boeck in der Rubrik Markt

Grenzüberschreitende Immobilieninvestitionen: Madrid belegt weltweit den 4. Platz

Die spanische Hauptstadt mausert sich zu einem Liebling der grenzüberschreitenden Immobilieninvestoren weltweit: In der kürzlich erschienenen Publikation Winning in Growth Cities 2019/2020, veröffentlicht von dem Gewerbeimmobilien-Beratungsunternehmen Cushman & Wakefield, rangiert Madrid im Ranking der Top-Städte für grenzüberschreitende Immobilieninvestoren auf dem 4. Platz hinter den Großstädten London, New York und Paris, die die ersten drei Plätze belegen. Auf den Rängen 6 bis 10 landen die Städte Sydney, Shanghai, Los Angeles und Frankfurt.

Dieser Beitrag wurde erstellt am 18.10.2019 von Steven Rudmann in der Rubrik Markt