Der Verstoß gegen die Vorschriften zum Energieausweis Infracción de la normativa relativa al Certificado Energético

11.07.2013

Es wird zwischen leichten, schweren und sehr schweren Zuwiderhandlungen unterschieden.
Auch die Wiederholung eines schweren Verstoßes wird tatbestandlich erfasst und als sehr schwere Zuwiderhandlung eingeordnet. Bereits die Vermietung einer Immobilie ohne dem Mieter das gültige, im entsprechenden Register der autonomen Gebietskörperschaft registrierte Energiezertifikat zu übergeben, stellt einen schweren Verstoß dar.

Die Bußgelder für einen leichten Verstoß liegen zwischen 300 bis 600 Euro, während die Bußgelder für schwere Verstöße mit bis zu tausend Euro Bußgeld belegt werden. Sehr schwere Verstöße werden mit bis zu 6000 Euro Bußgeld belegt. Sollte im Einzelfall der Gewinn, den die Zuwiderhandlung dem Zuwiderhandelnden einbringt, größer sein als das entsprechende Bußgeld, so wird ein Bußgeld in Höhe des Gewinns verhängt.

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie bitte Daniel Cano: dcano@mmmm.es