Madrid: Büromieten im dritten Quartal 2009 weiter auf Tauchkurs

19.11.2009

Die höchste Nachfrage richtet sich derzeit auf Büroflächen von weniger als 500 m². Mieter, die Flächen von mehr als 1.000 m² suchen, finden diese derzeit sogar im Zentrum der Stadt und in Prime-Lagen, was vor etwa anderthalb Jahren noch undenkbar gewesen wäre. Seit Ende 2007 steigt die Leerstandsquote in Madrid beständig und erreichte Ende September ihren neuen Höchststand bei 9,2%.

Obwohl in der zweitgrößten spanischen Stadt Barcelona die Situation vergleichbar ist, kommt in Madrid die Fertigstellung der 4 neuen Bürotürme im Norden der Stadt, auf dem Gelände der ehemaligen Sportstadt von Real Madrid, erschwerend hinzu. Allein hierdurch sind in Madrid schlagartig weitere rund 600.000 m² Bürofläche auf den ohnehin schon angespannten Büromarkt gekommen. Trotz hervorragender verkehrstechnischer Anbindung dieser Türme, die über ein unterirdisches Parkplatzareal verfügen, in unmittelbarer Laufnähe des Nordbahnhofes Chamartin liegen und in weniger als 15 Autominuten vom Flughafen entfernt, ist es extrem schwer, Mieter für diese Flächen zu finden. Der Südlichste der 4 Türme wird in Kürze durch die zweitgrößte spanische Sparkasse Caja Madrid belegt werden, die gleichzeitig Eigentümer dieses Turmes ist. Im zweiten Turm befindet sich bis zur 33. Etage das neue 5-Sterne-Hotel Eurostar. Von der 34. bis zur 51. Etage stehen 17 Büroflächen á 1.200 m² zur Verfügung, ohne dass sich bis jetzt ein einziger Mieter gefunden hätte (aufgerufen sind 29 Euro/m²). Der dritte Turm gehört der spanischen Versicherung Mutua Madrileña, die bereits seit Anfang 2009 um eine Vermarktung der Flächen bemüht ist; jedoch sind derzeit maximal 5% dieses Turms vermietet. Der vierte und nördlichste Turm (Torre Espacio) ist dagegen fast vollständig vermarktet. Er wurde zuerst fertig gestellt. Hervorzuheben ist, dass in diesem Turm sich mehrere ausländische diplomatische Vertretungen, unter anderem die Botschaft der Niederlande, eingemietet haben.

Insgesamt rechnet man damit, dass die Büromieten in Madrid in Prime-Lagen noch bis auf 25 Euro/m² sinken können und ab Mitte 2010 erneut Anstiege zu verzeichnen sein werden.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Stefan Meyer: smeyer@mmmm.es